en

Newsroom

for the fast & the curious

„Was früher der Firmenwagen war, ist heute das Homeoffice“

Presse

Ein Beitrag von Harald Thomeczek

Sich nicht mehr jeden Tag ins Büro kämpfen zu müssen, sondern seine Arbeit auch in Ruhe zuhause zu erledigen, wenn der Job es zulässt: Das wünscht sich auch mancher Immobilienprofi. In der Gunst einiger nimmt das Homeoffice heute den Platz ein, der früher dem Firmenwagen gebührte. Kathrin von Hardenberg zu Chancen und Herausforderungen des Homeoffice in der Immobilienbranche.

Der Artikel erschien am 4. Oktober 2019 in der Immobilien Zeitung

Vorheriger ArtikelHome Office in der Immobilienbranche: Produktiver daheim? Nächster ArtikelUpgrade für den Abschwung