en

Newsroom

for the fast & the curious

Jugend vs. Erfahrung in Kanzleien

Presse
Deutscher AnwaltSpiegel

Ein Pladoyer für den offeneneren Umgang mit der Generationenfrage

Ein Plädoyer für den offeneren Umgang mit der Generationenfrage in Kanzleien halten Isabell Stoffers und Alexander Vaupel, Partner in unserer Legal, Compliance, Regulatory & Tax Practice. Das Thema Diversity ist auch in der Rechtsbranche in aller Munde. Ein wichtiger Aspekt kommt dabei aber zu kurz. Starre Altersregeln drücken erfahrene Anwältinnen und Anwälte aus dem Job. Die meisten Kanzleien stellen niemanden über der Altersgrenze von 50 ein. Dabei könnten Jugend und Erfahrung ein perfektes Zusammenspiel ergeben.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag hier.

Vorheriger ArtikelFach- und Führungskräfte im Immobiliensektor gesucht Nächster ArtikelScheitern muss erlaubt sein