en

Newsroom

for the fast & the curious

Carried Interest: Das schärfste Schwert von Private Equity?

Presse
FINANCE Magazin

Wer macht das Rennen um die besten Talente? Private Equity kann mit dem sogenannten Carried Interest ein dickes Pfund in die Waagschale werfen – das macht die Branche auch für viele Quereinsteiger attraktiv. Welche Modelle es aktuell gibt, und welche davon sich im Wettbewerb als besonders attraktiv erweisen, darüber hat sich Andreas Krischke mit Michael Hedtstück vom FINANCE Magazin unterhalten.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag hier.

Vorheriger ArtikelIndigo Headhunters holt Rita Pfahls von Franklin Templeton als Partnerin Nächster ArtikelZinswende könnte den Arbeitsmarkt im Finanzsektor antreiben